Wanderspaß im Winter

Schneeschuhwandern erfreut sich bei den Bergfreunden im Winter einer immer größeren Beliebtheit. Abseits dem alpinen Getümmel auf den Pisten frönen wir dem Wandern im Schnee im schönen Lechtal.

Nicht dass wir dem Schifahren abgetan wären. Nein, auch wir genießen ab und an das Carven auf den belebten Pisten. Doch auf der Suche nach Ruhe und winterlicher Beschaulichkeit haben wir vor ein paar Jahren das Schneeschuhwandern für uns entdeckt. Auf der Suche nach ein paar unberührten Landschaften bietet auch hier das Lechtal einige Orte der Besinnlichkeit.

Bschlabs 1

Speziell das Hahntennjoch, im Sommer vielbefahrene Route zwischen Elemen und Imst, liegt im Winter eingebettet von schönen und tief verschneiten Gipfeln und zeigt sich durch die Wintersperre von seiner leisen Seite. Der kleinen Ort Bschlabs eignet sich als Ausgangspunkt für eine Tour Richtung Bschlaber Kreuzspitze.

Bschlabs Ort

Gut ausgeschildert geht es steil hinauf bis an den Sattel, wo sich im Sommer die Wanderwege zur Stablalm oder Bortischarte & Co. aufzweigen. Doch hier ist im Winter Vorsicht geboten. Auf den Grashängen rutschen an einigen Rinnen immer wieder Schneebretter ab, die im Verlauf gewaltige Ausmaße annehmen können. Trotz Lawinenverbauungen ist ein Aufstieg in größere Höhen nicht ratsam.

Bschlabs beide

Ab der Baumgrenze sollte die Vernunft walten und die Aussicht genossen werden. Wunderschöne und tief verschneite Waldwege sind der Lohn der Tour. Auch in diesem Winter 2015/2016, der sich nicht von seiner kalten Seite zeigte, lag hier oben ausreichend Schnee um die Schneeschuhe unter die Füße nehmen zu können.

Petra