Immer auf der Höhe

Nach unseren unzähligen Ausflügen ins Lechtal im Außerfern haben wir uns Mitte November 2014 für eine Route entlang des Lechs in unserer Heimat entschieden. Gemäß dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah?“ haben wir den Einstieg in den Lech-Höhenweg von Mundraching Richtung Epfach gewählt.

Vielen Wanderern ist dieser Höhenweg speziell vom Zollhaus über Kaufering und Landsberg bekannt. Welch schöne Ausblicke die Route ab Mundraching Richtung Süden bietet, bleibt jedoch meist unerschlossen. Umso ruhiger wird es auf diesem Abschnitt, der sich anfangs als ausgebauter Landwirtschaftsweg etwa zwei Kilometer zeigt. Dann geht es weiter hinein in den Wald, wo der Weg recht schmal und eng wird.

IMG_2796

Hier zeigt sich der Lech-Höhenweg von seiner schönsten Seite. Der Lech-Höhenweg wurde übrigens bereits vor 35 Jahren seiner Bestimmung übergeben und zählt zu den Weitwanderwegen in Bayern. Die Route folgt stets dem Flussverlauf und ist gut markiert. Immer dem blauen L folgend kann man dem Lech bis zu seinem Ursprung ins österreichische Lechtal nach Steeg hinauf folgen.

IMG_2802

Wir haben uns diesmal für die ehemalige Römersiedlung Epfach entschieden. Dort kann man den Lech überqueren und auf die Westseite wechseln. Auf der Brücke steht der heilge St. Lorenz.

Zurück geht es entlang der Via Claudia wieder nach Mundraching.

IMG_2805